Franz Biba hat auf YouTube einen Informationsfilm über die 2015 renovierte Bibliothek veröffentlicht.

Hier der Kommentar von Franz Biba auf YouTube zu diesem Informationsfilm der Österreichischen Apothekerkammer:

Renovierung abgeschlossen: Wie Bücher nun zum Leben erwachen.

Der Bibliothekssaal ist weder besonders groß noch sonderlich prunkvoll eingerichtet. Aber wer die Bibliothek im dritten Stock im Apotheker-Haus betritt, fühlt sich sofort wohl. Der Raum mit Wandregalen und Galerie besticht durch eine gewisse Eleganz und durch eine, vielen älteren Bibliotheken eigene Atmosphäre.

Seit dem 25. November 1908 ist die Bibliothek der Österreichischen Apothekerkammer im Trakt Michelbeuerngasse 1 des Apotheker-Hauses untergebracht. Das repräsentative Gebäude mit seiner eigenwilligen Giebel-Erker-Ecklösung wurde 1907–1909 von Architekt Rudolf Krauß und Stadtbaumeister Felix Sauer für den Allgemeinen österreichischen Apothekerverein errichtet und 2015 nach mehrjährigen Renovierungs- und Revitalisierungsarbeiten wiedereröffnet.

In den renovierten Räumen erwachen die Bücher nun zu neuem Leben. Die Bibliothek der Österreichischen Apothekerkammer besitzt heute rund 100.000 Bücher und gehört zu den ältesten und bedeutendsten pharmazeutischen Fachbibliotheken des deutschen Sprachraumes.

Die Sammlung geht auf die 1802 von Josef Moser gegründete „Pharmazeutisch-chemische Lesegesellschaft“ und die „Bibliothek des Allgemeinen österreichischen Apothekervereins“ zurück. Mit der 1947/1948 erfolgten Gründung der Österreichischen Apothekerkammer gingen sämtlich Bestände an diese über und erfuhren durch Ankäufe und Schenkungen starke Zuwächse.

Entdecken Sie die Faszination der historischen Bibliothek der Österreichischen Apothekerkammer in diesem 2015 produzierten Videoclip.

Franz Biba, Youtube